Was ist Analverkehr?

Anal Sex bedeutet sexuelle Aktivitäten mit dem Anus – besonders die Art von Sex, bei der der Penis in den Anus geht. Es wird oft als „rektaler Sex“ bezeichnet.

Analsex ist häufiger geworden bei heterosexuellen Paaren, wahrscheinlich weil in Pornofilme mdiese Tätigkeit so oft vorkommt.
Einer Studie aus dem Jahr 2009 zufolge zeigen in Großbritannien 30 Prozent der pornografischen DVDs rektalen Geschlechtsverkehr. Oft wird es als etwas, das sowohl Routine als auch schmerzlos für Frauen ist dargestellt. Im wirklichen Leben ist dies nicht der Fall.

Andere Arten der sexuellen Aktivität, an denen der Anus beteiligt ist:

  • ‚Postillionage‘ – einen Finger in den Anus des Partners stecken
  • ‚Butt Plugs‘ – Sex-Spielzeug, welches die Analöffnung erweitern und ein Gefühl von Fülle erzeugen
  • Vibratoren auf oder im Anus
  • „Rimming“ – was oral-anal Kontakt bedeutet
  • „Fisting“ – Einführen der gesamten Hand in das Rektum

Die verschiedenen Arten von anal sex – und besonders Analverkehr – unterliegen Tabus. Während einige Menschen diese Aktivitäten abstoßend finden, andere finden sie anregend, aufregend und ein normaler Teil ihrer sexuellen Intimität. Die Forschung zeigt dass der Analbereich mit vielen erotischen Nervenenden ausgestattet ist – sowohl bei Männern als auch bei Frauen.
So ist es nicht verwunderlich, dass viele Paare (darunter viele heterosexuelle) Vergnügen haben an irgendeiner Form von „Anus Stimulation“.

Die meisten sexuellen Aktivitäten bergen das Risiko der Übertragung von sexuell übertragbaren Krankheiten. Es gibt Hinweise, dass Analverkehr ein höheres Übertragungsrisiko birgt als fast jede andere sexuelle Aktivität. Analverkehr ist gesetzlich in einigen Ländern verboten.

Es ist ein verbreiteter Irrtum, dass Analsex fast ausschließlich von homosexuellen Männer praktiziert. Dies ist sicherlich nicht der Fall. Es wird vermutet, dass etwa 10 Prozent der heterosexuellen Paaren Analverkehr haben, als regelmäßigen Bestandteil ihres Liebesspiels.